„Plop“ – auch, wenn es draußen schneit und friert, sitzen die kernigen Kerle aus der FLENS-Werbung ganz
gelassen in ihrer Hollywoodschaukel und zischen ihr Bierchen – natürlich FLENS. Warum natürlich?
Weil kaum etwas anderes so stark für Schleswig-Holstein steht wie das Flensburger mit dem kultigen
Bügelverschluss. Und wenn es dann noch ein kräftiges Winterbock ist, können ihnen selbst die fettesten
Eiszapfen nichts anhaben.

Klasse statt Masse
Winterzeit ist Winterbock-Zeit. In der Flensburger Brauerei setzt man konsequent auf Frische und Regionalität. Deshalb wird der Winterbock von FLENS auch nur einmal pro Saison mit der junger Gerstenernte von den Feldern der Küste zum Herbst eingebraut und abgefüllt. Mit dem Ergebnis, dass er zwischen Weihnachten und Neujahr schon meist ausverkauft ist. Der Winterbockabsatz liegt damit lediglich bei circa einem Prozent am Gesamtabsatz, nichtsdestotrotz ist er eine Spezialität in der 13-köpfigen „Produktfamilie“, die die Flensburger Privatbrauerei sehr schätzt. „Das Brauen des Winterbocks hat unter unseren Brauern und Braumeistern Kultstatus.

Nach dem produktionsintensiven Sommer genießen sie es besonders, sich in Ruhe und bewusst dem einmaligen Brauvorgang unserer Spezialität für den Winter zu widmen,“ erzählt Andreas Tembrockhaus, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb. „Im Handel wird unser Winterbock mittlerweile alljährlich sehnlichst erwartet.“

Ausgezeichnet
Ausgesuchte dunkle Caramelmalze verleihen dem Winterbock von FLENS einen Hauch von Vanille und Marzipan und seine typische orange-goldene Färbung. Durch das traditionell kräftige Einbrauen entsteht ein höherer Alkoholgehalt von 7,0 % vol. bei 16,3 % Stammwürze. Hergestellt nach deutschem Reinheitsgebot, gebraut mit Küstengerste aus Schleswig-Holstein und dem Wasser aus der Flensburger Gletscherquelle.

Der Flensburger Winterbock wurde durch die „DLG-Prämierte Spitzenqualität“ 2020 mit der höchsten Auszeichnung in Gold gewürdigt. Ob im Friesennerz in der vereisten Hollywood-Schaukel oder mit warmen Wollsocken auf der gemütlichen Couch – echte Nordlichter wissen eben, was gut ist. So lässt sich selbst der kälteste Winter aushalten.

Sie haben es auf dem Kasten
Die Flensburger Brauerei Emil Petersen GmbH & Co. KG ist Schleswig-Holsteins größte Privatbrauerei und beschäftigt zurzeit 235 Mitarbeiter*innen. Sie wurde mehrfach mit dem Umweltpreis der Wirtschaft ausgezeichnet und schafft durch ständige Investitionen in Marke, Markt und Mitarbeiter*innen eine ideale Verbindung zwischen Tradition und Moderne.

Gebraut wird mit dem exzellenten Wasser in Mineralwasser-Qualität aus der hauseigenen Flensburger Gletscherquelle und mit Küstengerste aus Schleswig-Holstein. Durch das Würzekocher-System „Merlin“ bleiben alle biologisch wertvollen Inhaltsstoffe im Bier erhalten. So wurden im Jahr 2020 mehr als 640.000 hl Bier für den inländischen Markt produziert und mit einer der weltweit größten und modernsten Anlagen für Flaschen mit Bügelverschluss abgefüllt – diese Menge verteilt sich auf 13 Flensburger Produkte.

Flensburger Brauerei
Munketoft 12, 24937 Flensburg
Tel. 0461/8630
www.flens.de, www.lksh.de, www.gqsh.de

Vorheriger ArtikelEine wundervolle Insel
Nächster ArtikelKunst in der Werft