„Begegnung unter‘m Tannenbaum“

Die Uni Kiel sucht wieder Familien, die mit ausländischen Studierenden Weihnachten feiern

Von dem CAU Gastfamilienprogramm profitieren auf jeden Fall beide Seiten – die ausländischen Studierenden und die deutschen Gastfamilien.

Das International Center (IC) der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) sucht – nach einer Pause im Jahr 2020 – in diesem Winter wieder Kieler Gastfamilien, die ausländische Studierende an einem oder mehreren Weihnachtstagen einladen möchten, um gemeinsam mit ihnen Weihnachten zu feiern. Die Idee des Programms basiert auf einem freiwilligen und individuell zu vereinbarendem Miteinander.

„Wünschenswert ist ein ehrliches Interesse an gemeinsamen Aktivitäten, um den internationalen Gästen einen Einblick in die deutsche Kultur und das außeruniversitäre Leben zu ermöglichen“, erklärt Jan Bensien vom IC das Prinzip. Von der Begegnung unter dem Weihnachtsbaum profitieren in jedem Fall beide Seiten, so Bensien weiter: „Die Studierenden haben die Möglichkeit, Weihnachten bei einer deutschen Familie zu erleben und müssen die Feiertage nicht allein verbringen. Die deutschen Familien lernen die Kultur, Bräuche und vielleicht auch die Religion ihres Gastes kennen.“ In den vergangenen Jahren sei die Aktion bereits ein großer Erfolg gewesen, deshalb hoffe das International Center auch in diesem Jahr wieder auf zahlreiche Anmeldungen.

Familien, die am Programm teilnehmen möchten, können auf der Website des IC einen Fragebogen herunterladen und diesen bis zum 20. November an hiwi-betreuung@uv.uni-kiel.de schicken. Das IC wird dann geeignete Studierende aus den Bewerber*innen aussuchen und an die Familien vermitteln.

Weitere Informationen gibt es unter: www.international.uni-kiel.de

Vorheriger ArtikelErleben mit allen Sinnen
Nächster ArtikelMärchenweihnacht auf Schloss Glücksburg