Der Berufsverband Bildender Künstler in Schleswig-Holstein (BBK-SH) veranstaltet jährlich an wechselnden Ausstellungsorten seine vielbeachtete Landesschau, anlässlich der die Mitglieder des Verbandes sowie Gäste eingeladen werden, sich im Vorwege zur Ausstellung mit ihren aktuellen Arbeiten einer Fachjury zu stellen.
Der besondere Fokus im Ausstellungsbetrieb des Ostholstein-Museums richtet sich seit Jahren sowohl auf überregionale Ausstellungsthemen als auch auf die Kunst in Schleswig-Holstein – und damit verstärkt auch auf die aktuelle Bildende Kunst im Lande. Somit nimmt die Landesschau des BBK mittlerweile einen festen Platz im Ausstellungsprogramm des Eutiner Museums ein. Nach 2009 und 2014 findet die Landesschau bereits zum dritten Mal hier statt. Die siebenköpfige Jury hatte die verantwortungsvolle Aufgabe, aus den von 227 Künstler*innen eingereichten 535 Werken eine Auswahl aus den Bereichen Malerei, Grafik, Skulptur, Fotografie und Installation zu treffen, die eindrucksvoll die Vielfältigkeit der aktuellen schleswig-holsteinischen Gegenwartskunst unter Beweis stellt und einen qualitätsvollen, spannenden und repräsentativen Querschnitt durch das aktuelle künstlerische Geschehen im Lande gibt. Begleitend zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen.

Christine Erasmi-Hoffmann – Unerwartete Begegnung, 2020

>> Ostholstein-Museum
Schlossplatz 1, Eutin
Di-So + feiertags 11-17 Uhr

Vorheriger ArtikelIm Genuss der Heimat
Nächster ArtikelGEORGES BRAQUE. TANZ DER FORMEN