10.577 präzise angerichtete Teller seit dem 16. September 2021 – so lautet eine Zwischenbilanz beim Schleswig-Holstein Gourmet Festival. Dazu kommen wahrscheinlich ähnlich viele neue Geschmackserlebnisse für die rund 1.700 Feinschmeckerinnen und Feinschmecker, die an einem der bisher 26 Abende des Festivals nach Herzenslust geschlemmt haben. Bereits vor Ende des Festivals im April steht fest: Die 35. Ausgabe des ältesten Gourmet Festival Deutschlands darf als Erfolg gelten.

Das Prinzip des Festivals: An zwei Tagen hintereinander steht eine Spitzenköchin oder ein Spitzenkoch aus dem Bundesgebiet oder dem nahen Ausland gemeinsam mit dem Team des jeweiligen hiesigen Küchenchefs oder der -chefin hinter’m Herd und bereitet für die Gäste ein Mehrgangmenü zu. Dazu gibt es korrespondierenden Weine und weitere Getränke. Alles zu einem Fixpreis. Sowohl im Lübecker Hotel Friederikenhof mit Gast- und Sternekoch Rolf Fliegauf aus Ascona wie auch im Ratzeburger Hotel Der Seehof mit dem gastierenden Spitzenkoch David Görne aus Frankreich hatten sich die Veranstalter aufgrund der starken Nachfrage allerdings zu einem dritten Veranstaltungstag entschlossen.

Fantastischer Auftakt mit Rind (3 Monate gereift) mit Champignons und Johannisbeeren

Ihr Festivaldebüt feierten in diesem Jahr gleich mehrere Sterneköche, darunter Daniel Raub (Friedland), Laurin Kux (Münster), Philipp Heid (Vitznau, Schweiz) und Tony Hohlfeld (Hannover). Der Hannoveraner 2-Sterne-Koch Hohlfeld gastierte Ende Januar im ambassador hotel & spa in St. Peter-Ording. Gemeinsam mit ambassador-Küchenchef Robert Lorenz begeisterte er die Gäste mit seiner kreativen Küche, in der er vor allem Produkte aus der Region verwendet. Das Besondere seiner Stilistik sind ungewöhnliche Kombinationen und eine aufwendige Verarbeitung. Ein schönes Beispiel dafür war das Dessert: eingekochter Pfirsich mit gekochter Toffee-Creme mit geröstetem Mohn und einem Sud aus eingelegtem Radicchio und einer Mohncreme. Das war ein ebenso ungewöhnliches wie überzeugendes Geschmacksbild – und ein großer Genuss! Perfektes Food-Pairing ergab der dazu servierte Chenin Blanc von der Domaine de la Rouletière.

Sternekoch: Tony Hohlfeld beim Anrichten des zweiten Ganges:
Saibling mit Ampfer und saurem Spargel

Kommende Höhepunkte in den Finalmonaten sind am 4. und 5. März der Gastauftritt von Mecklenburg-Vorpommerns höchstdekoriertem Koch Ronny Siewert im Berger’s Hotel & Landgasthof in Enge-Sande. Dafür gibt es ebenso noch wenige freie Plätze inklusive Zimmer wie am 25. März zum Lanson Champagnermenü „Glücksgefühle in vier Gängen“ im Ringhotel Friederikenhof in Lübeck. Und Restplätze für junge Feinschmecker:innen zwischen 18 und 35 Jahren sind noch für die 14. Tour de Gourmet Jeunesse am 2. April 2022 buchbar.

Grandioses Finale: Eingekochter Pfirsich mit Toffee-Creme, Mohn und einem Sud aus eingelegtem Radicchio

Fotos: Michael Fischer

Mehr Infos unter www.gourmetfestival.de.
Die Nachholtermine für das Romantik Hotel Kieler Kaufmann mit Gastkoch Thomas Martin und Hotel Cap Polonio mit dem legendären Gastkoch Henri Bach aus Essen stehen noch nicht fest und werden über die Festival-Website und in den sozialen Medien bekanntgegeben.

Vorheriger ArtikelDie Heimat guten Brotes
Nächster ArtikelAUS DEM GARTEN AUF DEN TELLER