Hören. Verstehen. Dabeisein.

Eine typische Folge der Schwerhörigkeit ist ein eingeschränktes „Wort-Versteh-Verständnis“, vor allem in geräuschvoller Umgebung. Ab einem bestimmten Grad des Hörverlustes können Betroffene an Gesprächen nur sehr eingeschränkt teilnehmen und müssen sich beim Zuhören enorm anstrengen. Oft bleibt der schlecht Hörende den geselligen Treff en fern. Das bedeutet zwangsläufig weniger zwischenmenschlicher Kontakt bis hin zur Vereinsamung – das kann zu vorzeitigem geistigen Abbau führen, da das Gehör weniger Informationen aufnimmt und dem Gehirn weniger liefert – ein schlimmer Teufelskreislauf!

Eine Hörverschlechterung tritt durchschnittlich ab dem 55. Lebensjahr auf. Sie ist besonders bei den hohen Tönen ausgeprägt – so werden z.B. das Vogelzwitschern und verschiedene Sprachanteile undeutlich wahrgenommen – dadurch ergeben sich oft Missverständnisse. Zu Beginn eines Hörverlustes ist das Verstehen in ruhiger Umgebung häufig noch möglich. Sobald aber laute Geräusche oder Musik im Hintergrund dazukommen, fällt es vielen Menschen schwer, die anderen zu verstehen. Hörgeräte beugen dem vor und sind eine sehr gute Unterstützung. Sie lassen Sprache und Töne angemessen lauter und wesentlich deutlicher wahrnehmen.

Wichtig ist es, Hörgeräte frühzeitig zu nutzen, am besten bereits mit dem Beginn einer Schwerhörigkeit. Je später der schlechter hörende Mensch auf Hörgeräte zurückgreift, desto schwieriger wird die Gewöhnung und das wieder Erlernen von lange nicht mehr gehörten Tönen und Signalen.

Hörgeräte – Tipps vom Spezialisten

Neues Hörgerät?
Testen Sie Ihre neuen Hörgeräte zunächst in einer gewohnten Hörumgebung, z.B. Ihrer Wohnung oder am Arbeitsplatz. Konzentrieren Sie sich auf unterschiedliche Geräusche und versuchen Sie, diese richtig zuzuordnen. Auch Ihre ersten Gespräche mit den neuen Geräten sollten in einer entspannten und Ihnen vertrauten Atmosphäre stattfinden. Fühlen Sie sicher? Dann gehen Sie mit Ihren Hörgeräten auch auf die Straße und an belebte Plätze. Hochwertige Hörgeräte können Lärm, der im Hintergrund vorliegt, sicher erkennen und herausfiltern. Sie können sich ganz auf das konzentrieren, was Sie auch wirklich verstehen möchten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen