Eine neue Lebensaufgabe finden – wie geht das überhaupt?

Interview mit Catherine Hyza von LifeDesign

Catherine, wie bist du darauf gekommen, die Berufung anderer Menschen zu finden und in die Realität zu bringen?
Eigentlich gibt es nichts Wichtigeres, als die eigenen Talente und Gaben in die Welt zu bringen. Egal, ob jemand gut mit Kindern umgehen kann, voll in seinen Hobbys aufgeht oder seine Lebensaufgabe beruflich verwirklicht. Ich habe mich darauf konzentriert, den Menschen bei Letzterem zu helfen. Ich stell mir immer vor, wie harmonisch unser gesamtes Miteinander wäre, wenn wir alle etwas tun, das wir wirklich lieben. Das mag utopisch klingen, aber das ist meine Vision, die mich antreibt.

Aber wie findet man seine Berufung, Lebensaufgabe und Bestimmung?
Die Berufung ist nie ein entweder/oder. Es ist immer eine Kombination aus all dem, was man gern macht, was man schon erlebt hat sowie persönlichen Erfahrungen – der rote Faden der Freude sozusagen. Ich zum Beispiel bin eine sogenannte „Scanner-Persönlichkeit“, das heißt, ich habe viele Interessen und Talenten und fühlte mich in meinen früheren Jobs schnell gelangweilt und eingesperrt. Heute kombiniere ich meine Fähigkeiten, denn daraus ergeben sich die wunderbarsten und innovativsten Dinge. Ein Beispiel:
Was haben das Interesse für Yoga, Liebe zu Kindern und Musik sowie Leidenschaft für Nachhaltigkeit und Natur gemeinsam? Keiner muss sich mehr entscheiden, entweder Yogalehrerin, Kindergärtnerin, Musikerin oder Wissenschaftlerin zu werden. Das ist das alte Denken. Heute kann man Yoga-Musik-Workshops für Mamis mit kleinen Kindern halten, wo man sich damit beschäftigt, wie man ein bewussteres, nachhaltigeres Leben führen kann. Und das in Itzehoe, auf Fuerteventura oder online. Das Schöne daran ist, dass man sogar damit SEHR erfolgreich sein kann. Der Grund: Über das Internet erreicht man Millionen von Leuten und sucht sich darunter die zehn, 100 oder 5.000 aus, die sich genau dafür interessieren.

Das klingt ja toll, aber ist das auch realistisch?
Ich finde es eher verrückt, jeden Tag wohin zu fahren, wo ich nicht sein möchte, mit Menschen zu arbeiten, die mir vielleicht nicht gut tun und einer Tätigkeit nachzugehen, deren Sinn ich nicht mehr sehe. Das ist leider auch „Realität“. Ist es also realistisch, dass ich mit einer Ausstrahlung an Freude und Leidenschaft einen riesigen Mehrwert stifte? Und etwas tue, das ich liebe, andere begeistert und ich als Energierückfluss auch Erfolg, Geld und Wertschätzung dafür bekomme? Absolut! Die wichtigste Grundlage ist, dass du Menschen dabei hilfst, ein Problem zu lösen. Mit Online Marketing erreicht man heute ganz leicht die Menschen, die genau dieses Problem haben. Früher war das gar nicht möglich, heute geht das leichter als je zuvor.

Wenn jemand jetzt also von Zuhause arbeiten und sich ein eigenes Berufungs-Business online aufbauen möchte, wo fängt er dann an?
Das Wichtigste ist das Fundament, also herauszufinden, was die Lebensaufgabe ist. Dazu biete ich als Einstiegshilfe einen kostenlosen Workshop „Deine Berufung & Positionierung finden“ an.
Der zweite Schritt ist es, sich einen Mentor zu suchen, der das, was man erreichen möchte, schon selbst erfolgreich umgesetzt hat. Alleine setzen wir Dinge nur sehr schwer um und geben oft zu schnell auf. Ich gebe es offen zu: Ohne Hilfe hätte auch ich es nicht geschafft! Jetzt helfe ich mit meiner Arbeit anderen Menschen dabei, ihre Berufung zu finden und in ein selbstbestimmtes Business zu verwandeln. Früher hätten manche gesagt, „das ist ja noch nicht mal ein Beruf!“. Heute arbeite ich weniger und verdiene mehr als je zuvor. Die Transformation, die die Leute dabei erleben ist unbeschreiblich erfüllend. Ich wache jeden Tag auf und kann es kaum erwarten, an meine Arbeit zu gehen.

https://mylifedesign.biz/webinar