Die Macht der Farben

Farbberatung bei Martina Bär

Martina Bär (links im Bild) kennt sich hervorragend mit Farben, Formen und Mode
aus und kann so die individuelle Schönheit jedes Typs hervorbringen.

Im Laufe des Lebens entwickelt jeder so seinen eigenen Kleidungsstil, mit dem man sich mehr oder weniger wohl fühlt. Doch mit einem richtigen Gespür für Mode hat das in vielen Fällen nicht wirklich etwas zu tun. Auch bei mir hat sich in den letzten Jahren eine Art Uniform entwickelt, bei der vor allem Jeans und schlichte Tops Oberhand gewonnen haben. Farbtechnisch bewege ich mich meist mit Weiß, Grau oder Naturtönen in meiner Komfortzone. Nicht schlecht, aber irgendwie auch ein bisschen langweilig. Weniger „graue Maus“ und mehr Spaß am Experimentieren mit Farbe erhoffte ich mir von meinem Farbberatungstermin bei Martina Bär.

Das kleine Ladengeschäft „Mode für Göttinnen“ befindet sich in der Wilhelminenstraße 27 in Kiel. Schon ein Blick auf das bunte Schaufenster verrät, um was es hier geht: farbenfrohe Mode und vor allem viele Kleider, welche die Weiblichkeit unterstreichen. „Ich war früher eigentlich selbst keine Kleiderfrau.“, gibt Martina Bär schmunzelnd zu, als sie mich durch ihren Laden führt. Sie selbst hatte zwar schon, aufgrund ihrer Arbeit in einer Druckerei, viel mit Farben zu tun. Doch ein richtiges Umdenken im modischen Bereich erfolgte erst vor ein paar Jahren. Als sie in einem Secondhandladen von einer Französin intensiv beraten wurde, fühlte sie sich regelrecht von deren Esprit und Liebe zur Kleidung inspiriert. „Ihr spielend leichter Umgang mit dem Thema Weiblichkeit imponierte mir. Kleider sind etwas Tolles! Sie unterstreichen die feminine Seite und sind zudem unheimlich praktisch, wenn man sie zum Beispiel mit Strumpfhose und flachen Schuhen trägt.“, schwärmt die Kellinghusenerin. „Außerdem entfällt das Kombinieren von passendem Ober- und Unterteil“, stimme ich augenzwinkernd zu.

Mehr als reine Farblehre
Für eine individuelle Farbberatung nimmt sich Martina Bär viel Zeit. Drei Stunden werden dafür normalerweise geplant, denn sie möchte ganz in Ruhe auf die Wünsche der Kundin eingehen. Einige Frauen würden gerne souveräner im Job erscheinen oder sich selbst – neben Alltagsstress und Mamadasein – neu entdecken. Manchmal braucht es auch erst ein bisschen Zeit, bis sich die genauen Vorstellungen herauskristallisieren. Dank der Ausbildung als Gestalttherapeutin begegnet Martina Bär ihren Kundinnen mit einem großen Einfühlungsvermögen. Nach nur wenigen Augenblicken spürt man einfach, dass sie mit ganzem Herzen bei der Sache ist. Es geht ihr nicht nur um Farbkarten und nach den Jahreszeiten geordnete Typen. Sie möchte ihre positive Einstellung gegenüber Mode und Farben an ihre Kundinnen weitergeben. „Farben können im Körper so viel bewirken.“, sagt sie strahlend. „Wenn man sich entspannen möchte, fährt man doch auch raus ins Grüne – oder eben ans Meer, ins Blaue.“ Gleichzeitig soll sich die Kundin aber auf keinen Fall verbiegen müssen, nur weil laut Farbtypenlehre eine bestimmte Farbe besonders gut zu ihr passt.

Nachhaltigkeit fängt nicht erst beim Öko-Label an
Danach geht es ans Austoben und Anprobieren. Auch wenn sich das Sortiment im Laden leicht überschauen lässt, ist alles da, was man braucht. Schicke und bequeme Kleider in allen Farben des Regenbogens, lockere Blusen, Hosen und kuschelig weiche Pullover aus Merinowolle. Martina Bär setzt dabei ganz auf Marken, hinter denen sie selbst steht. Nachhaltigkeit ist dabei ein ganz großes Thema. Eine gute Garderobe müsse nicht unbedingt jeden Trend mitmachen, so die Expertin. Es reichen einige schöne Klassiker in guter Qualität, die sich ganz im Sinne des Minimalismus untereinander immer wieder neu kombinieren lassen. „Eine oder zwei Handvoll Lieblingsstücke sind viel mehr wert als ein vollgestopfter Kleiderschrank mit Stücken, die man nur halbherzig mag oder die nicht gut sitzen.“ Deswegen bietet Martina Bär auch einen Home-Service zum Kleiderschrank-Ausmisten und -Sortieren an.

Kundinnen, die erst einmal nur für sich bummeln möchten und keine Beratung brauchen, sind natürlich genauso in der Wilhelminenstraße willkommen. Hier kann man außerdem einen Blick auf die handgemachten Unikate der Schmuckdesignerin Nicole Jensen-Langeloh und des Goldschmieds Kai Langeloh werfen, mit denen sich Martina Bär die Räumlichkeiten teilt. Die farbenfrohen Schmuckstücke aus Pate de Verre, einer antiken Glastechnik, stellen das i-Tüpfelchen eines gelungenen Outfits dar.

Mode für Göttinnen & Farbberatung Martina Bär
Wilhelminenstr. 27, Kiel

Kundinnen finden Hingucker wie dieses tolle rote Kleid bei Mode für Göttinnen.

5 Tipps für mehr Weiblichkeit in der Garderobe


• In sich hineinhören und fragen, was man gerne verändern würde.
Mehr Kleider und Röcke? Knalligere Farben oder Muster? Neue Schnitte?


• Schicke Kleidungsstücke alltagstauglich machen. Z. B. ein Kleid mit
der Lieblingsstrickjacke und bequemen Leggins kombinieren. Oder
statt der steifen Bluse einfach einen lockeren Pulli zum Rock tragen.


• Immer wieder Neues ausprobieren. Ein Style-Update bekommt man
nicht von heute auf morgen. Es ist ein Prozess, bis man merkt, welche
Kleidungsstücke die eigene Persönlichkeit unterstreichen und worin
man sich wohlfühlt. Denn das ist das Wichtigste!


• Unterstützung holen. Ob ein Shoppingtag mit der besten
Freundin oder eine professionelle Farbberatung, beides hilft
dabei, das eigene Styling mit anderen Augen zu sehen.


• Übrigens kann man bei Martina Bär das gemeinsame Erlebnis
mit der Freundin oder Schwester mit einer professionellen
Beratung verbinden. Termine, auch für die Einzelberatung,
können direkt im Laden oder unter Tel. 0176 / 56750733
vereinbart werden.