Das „Irrland“ von Angeln

Das Maislabyrinth auf Gut Oestergaard bei Steinberg öffnet zum siebzehnten Mal seine Pforten. Gut neun Wochen wird das knapp drei Fußballfelder (2,5 ha) große Maislabyrinth täglich geöffnet sein. Das Muster ist jedes Jahr eine neues und wird maßstabsgetreu vom Millimeterpapier auf das Feld übertragen. Neben Familien kommen jedes Jahr Schulklassen, Jugendgruppen und Kindergeburtstagsgruppen aus der ganzen Region in den rund 3.000 Meter langen Irrgarten aus Mais. Zwischen 275.000 Maispflanzen suchen sie „irres“ Vergnügen, wandern die Wege im Durchschnitt in einer Dreiviertelstunde ab und sammeln dabei auf ihren Eintrittskarten Kontrollstempel. Wer alle Stempelposten gefunden hat, erhält am Ausgang eine süße Überraschung. In diesem Jahr lädt Gut Oestergaard erstmals zu drei Gespensternächten ein. „Wer sich gern verirrt, gruselt sich meist auch gern“, kommentieren die Veranstalter überzeugt und sind gespannt, wie diese angenommen werden. (Eintritt 3,50 €)

Gespensternächte: 18.8., 1. + 15.9., ab 21 Uhr, 1.8.-17.9., 11-18 Uhr, Gut Oestergaard, Oestergaard 2, Steinberg

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen