Das Gefühl grenzenloser Freiheit

Schleswig-Holstein ist das „Land der Horizonte“, denn mit seiner Lage zwischen Nord- und Ostsee sowie seiner landschaftlichen Beschaffenheit bietet es vielfältige Ausblicke. Wer mit dem Auto, dem Motorrad oder dem Fahrrad auf Erkundungs- und Ausflugstour auf den Land- und ländlichen Straßen durch unser Land fährt, der wird begeistert die wunderbaren Panoramen genießen, die sich allenthalben bieten.

Wenn man sich auf eine schöne Fahrt begibt, dann plant man natürlich gern Zwischenstopps ein, möchte vielleicht Kaffee trinken, ein Restaurant oder Museum oder eine der zahlreichen Sehenswürdigkeiten oder Ortschaften besuchen, die es in Schleswig-Holstein im ganzen Land verteilt gibt – natürlich auch in Nordfriesland, auf der Halbinsel Eiderstedt sowie in Dithmarschen. Deiche, freundliche Menschen, Schafe, hübsche Dörfer, den Elementen ausgesetzte Natur, hier erlebt man Norddeutschland pur.

Nordfriesland und die Halbinsel Eiderstedt

Im Kreis Nordfriesland ist Schleswig-Holstein so ursprünglich, wie es das nur sein kann. Ob von Flensburg, Rendsburg, Neumünster oder auch quer rüber von Kiel, wer unser Land entdecken will, der kommt an Husum, Friedrichstadt, Sankt Peter-Ording, den nordfriesischen Inseln und die einzigartige landschaftliche Schönheit Nordfrieslands und Eiderstedts auf keinen Fall vorbei. Und warum auch, wenn doch Fahrten durch diese Regionen und der Besuch der Städte unvergessliche Erlebnisse sind? Man muss sich ja nicht gleich bei Regen und Sturm auf den Weg machen, das ist dann doch eher was für eingefleischte Nordfriesen, aber ansonsten gibt es hier jede Menge zu sehen, salzige Nordseeluft zu riechen und herrliche Spezialitäten zu schmecken.

Dithmarschen und der Süden

Wer an Kohl denkt, dem fällt Dithmarschen ein. Es können aber auch die Gänse sein. Was Dithmarschen jedoch fast überall bietet, das ist eine unglaublich weite Aussicht. Von Neumünster, Rendsburg oder von Hamburg aus ist man schnell mitten drin in der Region. Ob man an der Nordsee entlang fährt, der Elbe oder dem Nord-Ostsee-Kanal folgt, es ist ein Vergnügen, Dithmarschen mit dem Auto, Fahrrad oder eBike zu entdecken. Orte wie Büsum, Wesselburen, Meldorf oder Heide sind dabei einladende Zwischenstopps, in denen man sich gern aufhält. Südwestlich von Dithmarschen locken Städte wie Itzehoe, Wedel und Glückstadt, die mit ihrer Elblage punkten, oder Barmstedt mit dem Rantzauer See zum Anhalten. Im Kreis Pinneberg gibt es das größte Baumschulgebiet zu befahren, naturnahe Gebiete, die gerade für Fahrrad- und eBike-Fahrende tolle Strecken bieten, sind beispielsweise in Elbnähe zu finden.

Die südöstlichen Landesteile

Von Neumünster, Kiel und Lübeck aus ist man beispielsweise schnell in der Holsteinischen Schweiz, die mit Seen, anspruchsvolleren Strecken, zauberhafter Natur und entzückenden Orten wie Eutin, Plön, Malente oder an der Ostsee mit Neustadt/Holstein, Grömitz oder Timmendorfer Strand Freude bereitet. Gerade mit dem Fahrrad oder eBike sind hier Ausflüge ein besonderes Vergnügen, aber auch Cabrio- und Motorradfahrer lassen sich gern auf kurvenreichen Straßen von Hügel zu Hügel den Wind um die Nase wehen. Ein Inselabstecher nach Fehmarn ist dabei übrigens immer eine gute Idee. Die Hansestadt Lübeck bietet sich als Ausgangspunkt auch an, wenn man das südöstliche Schleswig-Holstein sehen möchte, also das Herzogtum Lauenburg, beispielsweise mit dem grandiosen Naturpark Lauenburgische Seen.

Weiter hoch bis ganz oben

Nördlich und Nordwestlich der Landeshauptstadt sind der Dänische Wohld und die Aschberg-Region für Ausflugsfahrten besondere Empfehlungen. Idyllische Dörfer, bäurisch geprägte Landschaften, Wald und Feld lassen Herz und Seele aufblühen. Eckernförde wartet im Norden, Rendsburg im Westen und Neumünster im Süden mit vielen Attraktionen und Shoppingmöglichkeiten. Dazu kann man westlich in und westlich von Kiel, wenn man möchte, den Schiffsverkehr auf dem Nord-Ostsee-Kanal beobachten.

Von Schleswig aus lässt sich einerseits an der Schlei entlang und nach Süden hin bis Eckernförde das hübsche Schwansen erkunden, andererseits nach Norden hin Angeln. Hier lohnt sich eine Fahrt mit einem Abstecher etwa nach Kappeln, in die Geltinger Bucht oder nach Glücksburg. Ob man von Schleswig oder Flensburg aus startet ist dabei einerlei, mal ist man hier zuerst, mal da, auf jeden Fall aber kommt entdeckt man eine der schönsten Landschaften Deutschlands und passiert zahlreiche romantische Orte.